Frieden für Fortgeschrittene

Wir befinden uns in einer Zeit, die den meisten ständige Paradigmenwechsel abverlangt, Umdenken in jeder Hinsicht. Einer dieser Umdenkprozesse betrifft unser Verhältnis zu Krieg und Frieden. Gerade spirituell orientierte Menschen hatten oder haben eine vehemente Ablehnung gegen alles Militärische. Dazu ist jedoch zu bedenken, dass wir in Deutschland in den letzten 40/50 Jahren in Watte gepackt waren und uns eine …

Freiheit und Frieden

Frieden und Freiheit scheinen zusammen zu gehören. Jedenfalls finden wir Freiheit in Kombination mit Unfrieden nicht besonders erstrebenswert. Genau so wenig wertschätzen wir Frieden in Kombination mit Unfreiheit. Wir wollen beides zusammen und zwar möglichst viel von beidem. Aber wie kann man Frieden und Freiheit herstellen? Um diese Frage zu beantworten, lohnt es sich, herauszufinden, wie diese beiden Werte zueinander …

Das Virus, die Gunas und die Selbsterkenntnis – Teil 2

Teil 2 Im ersten Teil dieses Essays sind wir bis zur 4. Strategie, Lernen, gekommen, die eindeutig die beste ist, um Situationen des Nicht-Wissens zu bewältigen. Sie entspricht Sattvaguna. Hier noch mal die 4 Strategien: Strategie Nr. 1: Verdrängen Strategie Nr. 2: Beschuldigen Strategie Nr. 3: Aushalten Strategie Nr. 4: Lernen Hinsichtlich Strategie Nr. 4, der sattvischen Haltung, gibt es …

Das Virus, die Gunas und die Selbsterkenntnis – Teil 1

Teil 1 Das Virus Wir befinden uns seit mehr als einem Jahr in einer zunehmend unplanbaren Phase des Lebens. So jedenfalls empfinden viele den Kontrollverlust im bislang gut sortierten Deutschland. Tatsächlich erscheint diese Phase nur deshalb so unplanbar, weil wir aus einer außergewöhnlich langen Phase vermeintlicher Planbarkeit unversehens in diese Pandemie hineinkatapultiert wurden, die alle Pläne über den Haufen warf …

Erfüllung finden

Svadharma ist das eigene Dharma, also das, was genau dir entspricht. Jeder hat ein anderes Svadharma im Leben. D.h. Jeder hat andere Aufgaben zu erfüllen und hat natürlicherweise eine andere Ausrüstung, um sie erfüllen zu können – einen anderen Körper, einen anderen Mind, andere Begabungen oder Einschränkungen, eine andere Geschichte usw. Das gilt für alle Lebewesen. Ein Eichhörnchen erfüllt eine …

Das, was trägt …

… ist Dharma – so heißt es im Veda und damit auch im Vedanta. Wer sehnt sich in unsicheren Zeiten wie diesen nicht nach etwas, was trägt? Dharma zu verstehen und integriert zu haben, ist also gerade in Krisenzeiten außerordentlich wichtig. Deshalb werden alle Vedanta-Lehrer immer wieder über Dharma sprechen, denn Krisenzeiten sind unausweichlich im Leben, und wer keine eindeutige …

Danke

Interessanterweise ist gerade von denen, die sich wirklich über die Urgewalt der gegenwärtigen Zeitenwende bewusst sind, immer wieder zu hören, wie dankbar sie dafür sind. Hier ein Absatz aus einer Zuschrift: Ich sehe das Corona-Virus, das in den Menschen gerade um die Welt reist, als Geschenk. … und ohne das Vedanta, hätte ich es vermutlich nicht als Geschenk sehen können. …

Stopp.

In der letzten Zeit habe ich nur wenige Essays geschrieben, weil das meiste bereits in den vorhandenen Essays gesagt wurde. Da die Essays Inspirationen sind, die helfen sollen, Paradigmenwechsel zu vollziehen, eignen sie sich sehr gut für die, die das Vedanta nicht kennen. Wer dann mit diesen Paradigmenwechseln weitergehen möchte, ist eingeladen, in das eigentliche Teaching einzusteigen. Weiterhin kann und …

… so alt wie das Universum

Je länger ich mich mit dem Advaita Vedanta beschäftige, desto tiefer wird die Wertschätzung, die ich der vedischen Kultur Indiens entgegenbringe. Dabei bin ich überhaupt nicht der Typ, dem die Affinität zu dieser Kultur in die Wiege gelegt wurde – wie zum Beispiel einigen meiner Schüler. Aber nachdem die Wertschätzung sich 2003 zum ersten Mal in mir bemerkbar gemacht hat, …

Verkehrte Welt mit fremden Federn

Unsere Sprache hat sich aus unserer Weltsicht entwickelt, und da wir die Sprache ständig verwenden, bestärkt sie diese Weltsicht ständig und trägt dazu bei, dass wir bei ihr bleiben – selbst, wenn sie möglicherweise falsch ist. Wir kommen gar nicht auf die Idee, sie in Frage zu stellen. Doch genau das ist ja immer wieder Thema auf diesen Seiten: die …

Bin ich real?

Diese Frage kann sich denen stellen, die zwar erkannt haben, was sie alles nicht sind, doch dann mit einem quasi durchsichtigen Nichts dastehen, das – irgendwie unabhängig von allem, was sie nicht sind – auch noch da ist. Ganz abgesehen davon, dass das nicht sehr befriedigend ist und in keinster Weise dem entspricht, wie die Erleuchtung immer beschrieben wird, ist …

Mut zur Demut

Seitdem die Kirchen an Einfluss verloren haben, ist die Demut aus der Mode gekommen. Wahrscheinlich wissen viele Menschen gar nicht mehr genau, was Demut eigentlich ist. Und man wird so gut wie nie jemanden hören, der einen anderen wegen dessen oder deren außerordentlicher Demut preist. Demut in der monotheistischen Welt hieß, dass sich der Mensch Gott unterordnete. Daraufhin kristallisierten sich …

Spirituelle Erfahrungen und die Wahrheitssuche

Das ganze Leben ist eine Abfolge von Erfahrungen: körperliche, emotionale, geistige, spirituelle – wobei letztere bei den spirituellen Suchern hochbegehrt sind. Spirituelle Erfahrungen können in ihrer Tiefe, Schönheit und Erhabenheit tatsächlich umwerfend sein. Sie können den Sucher in eine vollkommen andere Dimension befördern und sein Welt- und Selbstbild auf wunderbare Weise erweitern und wandeln. Und nun kommt Advaita Vedanta und …

Die Kunst der weisen Worte

Verbale Kommunikation spielt in unserem Leben eine enorme Rolle. Sie verbindet Menschen miteinander oder entzweit sie voneinander. Sie ist ein machtvolles Instrument, weshalb im Vedanta viel Wert auf eine intelligente Handhabung dieses Instruments gelegt wird. Worte sind aber nicht nur im zwischenmenschlichen Bereich wichtig. Sie sind nicht nur Träger emotionaler Inhalte, sondern auch Träger geistiger Inhalte. Eine Beziehung kann ohne …